Beerentorte mit Joghurtcreme

Für den Biskuit
Achten Sie darauf, dass die Schüssel und der Schneebesen fettfrei sind. Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Handrührer zu steifem Schnee schlagen, dann 1/3 des Zuckers unterrühren, 1 Minute weiterschlagen und kalt stellen.

Beerentorte

In einer großen Schüssel die Eigelbe mit dem restlichen Zucker, dem Vanillezucker, der Prise Salz und 2 EL lauwarmem Wasser verrühren. 6 Minuten lang auf höchster Stufe mit dem Handrührer cremig aufschlagen, bis keine Zuckerkristalle mehr zu spüren sind.

Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Den Eischnee auf die Eigelbmasse geben, Mehl und Speisestärke darüber sieben, alles vorsichtig mit einem Schneebesen vermengen. So entsteht ein luftiger Teig. Eine Springform (ø 26 cm) mit Backpapier auslegen. Den Teig darauf gießen und im Backofen auf der mittleren Einschubleiste 25 Minuten goldgelb backen. 10 Minuten abkühlen lassen. Aus der Form lösen und auf ein Gitter legen.

Für den Belag
Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einzeln einweichen. Joghurt mit 40 g Puderzucker gut verrühren. Die Sahne mit dem restlichen Puderzucker steif schlagen und vorsichtig unter die Joghurtmasse heben. Die Milch erhitzen und darin die Blattgelatine auflösen.

Etwas abkühlen lassen und bevor sie ganz kalt ist, zügig unter die Joghurtmasse rühren. Einen Tortenring fest um den Tortenboden legen, die Masse einfüllen und 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die Beeren auf die Joghurtmasse legen. Mit Johannisbeersaft, Wasser und Zucker den Tortenguss nach Vorschrift herstellen und über die Beeren verteilen. Nach 30 Minuten Kühlzeit ist die Torte servierbereit.

Außerhalb der Beerensaison können Sie Früchte aus der Tiefkühltruhe verwenden und gefroren auf die Joghurtmasse legen. Die Torte erst nach einer Stunde servieren, damit die Beeren auftauen können.

Schlagworte zu diesem Rezept: