Durchatmen im Wald

Gerade jetzt zeigt sich der Wald von einer seiner schönsten Seiten: Das Laub verfärbt sich langsam bunt, Kastanien, Pilze, Buchecker und Tannenzapfen wollen gesammelt werden. Gehen Sie raus und genießen Sie das schonende Klima im Wald!

Schonklima im Wald - Gesundheit für den Körper
Tief durchatmen heißt die Devise! Denn ein Waldspaziergang bedeutet für uns Gesundheit pur. Die Lungen können saubere Luft atmen, die weitestgehend frei von Schadstoffen und Allergenen ist. Blätter, Nadeln und Zweige binden Staub und andere Teilchen aus der Luft. Besonders für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, nach belastenden Operationen und für Asthmatiker ist das Waldklima wohltuend.

Die ausgeglichenen Temperaturen empfinden wir als angenehm: im Sommer bietet der Wald angenehme Kühle durch Verdunstungskälte unter schattenspendenden Bäumen, im Winter schützt der Baumbestand vor kaltem Wind. Ob beim Joggen, beim Spaziergang oder beim Mountainbiken - genießen Sie die Waldumgebung und holen Sie tief Luft!

Grün - die Farbe, die uns beruhigt
Psychologen wissen das: Grün ist die Farbe für das Wohlbefinden, mit ihr wird Ruhe, Entspannung und Zufriedenheit in Verbindung gebracht. So wirkt Grün auf den Menschen beruhigend, harmonisierend und konzentrationsfördernd. Nicht umsonst war Grün immer eine beliebte Farbe für Wohnzimmer und Salons. Gehen wir in den Wald, beruhigt uns das satte, gedeckte Grün von Bäumen, Moos, Klee und Gras; Waldduft und Vogelgezwitscher holen uns aus der Hektik des Alltags. Der ideale Ort, um sich auf sich selbst zu besinnen. Wir werden eins mit der Natur und können abschalten.

Autofrei und  Ruhe - Erholungsraum für den Menschen
Keine Autos, kein Lärm, keine Menschenmassen. Die permanente Reizüberflutung und Aufmerksamkeit zerrt an den Nerven und macht uns aggressiv oder erschöpft uns. Ein Aufenthalt im Grünen wirkt Wunder. Nehmen Sie den Hund an die Leine und gehen Sie hinaus ins Grüne. Wenn Sie sportlicher sind, schwingen Sie sich aufs Mountainbike oder schnüren Sie die Joggingschuhe. Ruhige, gleichmäßige Bewegung baut Stress ab und wirkt beruhigend. Nach einer guten halben Stunde merken Sie, wie unnötiger Ballast abfällt und Sie ausgeglichener werden.

Immer wieder Neues entdecken: Walderlebnispfade
Ruhe ist gut, aber Sie brauchen trotzdem ein bisschen Input? Dann sollten Sie als entspannenden Freizeitspaß mal einen Walderlebnispfad aufsuchen. Quiztafeln vermitteln botanisches Wissen sowie interessante Informationen zu Ökologie und Nachhaltigkeit. An Erlebnisstationen mit Trimm-Dich-Elementen, Barfuß-Pfaden oder Spielen kann der Wald mit allen Sinnen erkundet werden. Gerade Kindern vermitteln Walderlebnispfade Wissen auf spannend-spielerische Weise.

Abenteuer Schatzsuche: Geocaching
Die moderne Form der Schnitzeljagd führt die meisten Schatzsucher in den Wald und verbindet somit Naturerlebnis mit Spiel, Spaß und Abenteuer - gerade für Familien eine spannende Sonntagsbeschäftigung. Dabei wird ein "Schatz" an einem unbekannten Ort versteckt und sein Standort anhand von Koordinaten im Internet veröffentlicht. Der Schatz ist das Geocache: ein wasserdichter Behälter, in dem sich ein Logbuch, Schreibzeug und kleine Tauschgegenstände (zum Beispiel Buttons, Schlüsselanhänger, Stofftierchen o. Ä.) befinden. Mithilfe eines GPS-Empfängers oder guter Landkarten kann der Schatz gehoben werden, die Suche wird im Internet dokumentiert. Infos finden Sie auf www.geocaching.de

Schlagworte zu diesem Inhalt: