Ernährungstipps für einen erholsamen Schlaf

Circa jeder vierte Bundesbürger wälzt sich regelmäßig in der Nacht schlaflos von einer Seite zur anderen. Damit zählen Schlafstörungen zu einer der häufigsten Erkrankungen in Deutschland.
Wer nachts nicht zum 'Schäfchenzähler' werden möchte, der kann gezielt mit den richtigen Lebensmitteln für einen gesunden Schlaf sorgen.

Milch mit Honig

Denn wussten Sie schon, dass bestimmte Lebensmittel und Ernährungsgewohnheiten den Schlaf fördern, während andere uns am Schlummern hindern? Folgende Tipps helfen Ihnen dabei, erholsamen Schlaf zu finden.

In Morpheus Armen
Wer sich schlaflos in den Kissen wälzt, hat am Abend vermutlich schwer und üppig gespeist. Achten Sie daher darauf, dass zwischen der letzten Mahlzeit und dem Zubettgehen möglichst zwei Stunden liegen. Denn für den Verdauungsvorgang produziert der Körper eine Vielzahl von Hormonen, die auch den Stoffwechsel und Kreislauf anregen. Einen ruhigen Schlaf wird man daher kaum finden. Doch genauso hinderlich ist es, mit leerem Magen ins Bett zu gehen. Ideal ist eine leichte und bekömmliche Mahlzeit, die der Körper schnell verdauen kann. Denn je fett- und zuckerreicher das Essen, desto mehr muss der Körper arbeiten. Auch säurehaltige Lebensmittel wie Essiggurken oder Orangen bringen den Kreislauf in Schwung, denn der Körper versucht den PH-Wert im Organismus auszugleichen und arbeitet deshalb auf Hochtouren.

Verzichten Sie abends auf Koffein und Nikotin. Der Espresso oder die Zigarette nach dem Abendessen wirken nämlich eher anregend als beruhigend. Auch große Mengen an Alkohol lassen uns nicht ruhig und erholsam schlafen.

Sanfter Schlummer garantiert
Doch mit welchen Lebensmitteln lässt sich der sanfte Schlummer am besten erreichen? Ein altbewährtes Einschlafmittel ist heiße Milch mit Honig. Und dem Schlummertrunk lässt sich tatsächlich eine beruhigende Wirkung zuschreiben. Milch enthält Tryptophan, einen Eiweißbaustein, den der Körper selbst nicht bilden kann. Tryptophan wirkt entspannend. Zudem fördert auch das in der Milch enthaltene Calcium die Muskelentspannung.

Doch dem nicht genug. Viele weitere Lebensmitte haben eine beruhigende und entspannende Wirkung. Unter anderem fördern auch Nüsse, Schokolade oder Bananen einen ruhigen Schlaf. Diese Lebensmittel sind reich an Tryptophan, das spannungslösend wirkt und bei der Produktion des Glückshormons Serotonin beteiligt ist. Es trägt also dazu bei, dass wir uns glücklich, entspannt und zufrieden fühlen - die besten Voraussetzungen für einen ruhigen Schlaf. Als kleines "Bettupferl" eignen sich demnach ein Stück Schokolade oder einige Nüsse. Doch Vorsicht: Beide Lebensmittel sind sehr fetthaltig. Genießen Sie sie daher am besten in kleinen Mengen.

Wie wäre es mit einer Tasse Kräutertee? Seit Jahrtausenden ist die wohltuende Wirkung der verschiedenen Kräuter bekannt. Besonders beruhigend wirken Hopfen, Melisse, Johanniskraut und Baldrian. Für diese Zwecke sind verschiedene  Kräutermischungen im Handel erhältlich. Doch auch mit einigen frisch aufgebrühten Melissenblättern aus dem eigenen Garten können Sie Ihren persönlichen Schlummertrunk schnell zubereiten.

Rotwein und Bier in Maßen genossen wirken ebenso beruhigend. Bier enthält Hopfen, das entspannend wirkt. Auch im Rotwein sind zahlreiche Inhaltstoffe enthalten, die Anspannung lösen. Doch Vorsicht: Mehr als ein Glas ab und an sollten Sie nicht trinken.

Schlagworte zu diesem Inhalt: