Obst als Energiekick

Äpfel, Birnen, Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Kiwis, Marillen, Ananas ...  wählen Sie einfach die Obstsorten, die Sie besonders mögen. Ideal sind frische Früchte der Saison und Obst mit einem hohen Wassergehalt wie z.B. Melonen. Nur Bananen und Trauben sollten Sie nach Möglichkeit vermeiden, da diese aufgrund ihres Zuckergehaltes kalorienreich sind. Empfehlenswert sind etwa 2 kg Obst (möglichst aus kontrolliert biologischem Anbau) über den Tag verteilt.

Obst als Energiekick

  • Bereiten Sie sich morgens einen großen, leckeren Obstsalat zu - je vielfältiger das Obst, desto besser! Essen Sie davon im Laufe des Tages reichlich. Das Obst behält sein schönes Aussehen, wenn man es mit ein paar Spritzern Zitrone beträufelt.
  • Ruhig auch einen Smoothie am Obsttag mit einbauen - aber: Zucker nach Möglichkeit weglassen!
  • Wie wäre es zwischendurch mal mit einem reinen Apfelsalat? Dazu eine Handvoll Äpfel dünn hobeln, mit ca. 5 EL Zitronensaft beträufeln, 2 bis 3 EL Olivenöl dazu, etwas Salz und frischen Pfeffer aus der Mühle - fertig!
  • Wenn Sie lieber Saft trinken - nur zu! Frische Obstsäfte - am besten 2 bis 3 Liter am Tag - haben eine ganz ähnliche Wirkung wie frisches Obst.
  • Den Obsttag können Sie auch ohne Probleme im Büro durchführen. Einfach genügend Obst mitnehmen und in den Pausen davon essen.
  • Auch wenn man viel saftiges Obst zu sich nimmt - Trinken nicht vergessen! Reichlicher Obstgenuss entwässert den Körper, deshalb ist es wichtig im Laufe des Tages mindestens 2 Liter Wasser zu sich zu nehmen. Zuckerfreier Kräutertee ist natürlich auch erlaubt.
  • Ein reiner Obsttag alle paar Wochen kann kleinere Esssünden ausgleichen. Dennoch sollte frisches Obst und Gemüse täglich auf Ihrem Speiseplan stehen!
Schlagworte zu diesem Inhalt: