Rasulbad

Das Jahrtausende alte orientalische Ritual kann man in Thermen und Wellness-Zentren buchen. Durch die Mischung aus Kräutern, Heilerde und heißen Dämpfen verbindet das Rasul das Beste aus Schlammbehandlung, Aromatherapie, Dampfbad und Inhalation. Es reinigt dabei die Haut und kräftigt den Organismus auf sanfte Weise.

Rasulbad

  • Das Rasulbad stammt ursprünglich aus Ägypten und hat dort eine jahrtausendealte Tradition. Es handelt sich dabei um eine intensiv pflegende Dampfbad-Variante.
  • Die Haut wird mit unterschiedlichen Pflegeschlämmen aus Heilkreide oder -erde bestrichen. Dabei gibt es für jede Körperpartie unterschiedliche Heilerde-Mischungen: weißen, feinkörnigen Schlamm für das Gesicht (Vorsicht: Augenpartie aussparen), gelben mit etwas stärkerer Körnung für das Dekolleté, roten mit mittlerer Körnung für Bauch und Arme und schließlich einen stark gekörnten braunen Schlamm für Rücken und Beine. Die Pflegeschlämme trocknen nach dem Auftragen auf der Haut ein wenig an.
  • Im Rasulbad werden nun mehrere Kräuterdampfschübe erzeugt, bis eine Temperatur von etwa 40 °C entstanden ist. Dieser schonende Wärmeanstieg ist für das Herz-Kreislaufsystem besser verträglich als gleichbleibend heiße feuchte Luft, wie man sie in einem gewöhnlichen Dampfbad findet. Die ansteigende feuchte Wärme reinigt die Atemwege, bringt den Körper schonend zum Schwitzen, die Poren öffnen sich langsam.
  • Jetzt können Sie damit beginnen, mit kreisenden Bewegungen den Schlamm in die Haut einzumassieren. Durch die Wärme und den Dampf können die Wirkstoffe noch besser in die Haut einziehen und die Kräuter wirken entschlackend und reinigen die Haut ähnlich wie ein Peeling. Das Unterhautgewebe wird gefestigt und der Stoffwechsel angeregt. Wie bei der klassischen Sauna wird die Behandlung mit einer Dusche, bei der die Schlammreste weggespült werden, und einer anschließenden Ruhephase beendet.
  • Anschließend wird der gesamte Körper mit duftenden Ölen eingerieben und dabei behutsam massiert. Die ätherischen Düfte haben eine angenehme Wirkung auf Psyche und Wohlbefinden. Das Rasulbad ist so mild, dass es auch bei empfindlicher Haut angewandt werden kann.
  • Auch für Kinder ist das Bad ein lustiger Spaß, da die Schlämme wie bunte Fingerfarben aussehen, mit denen man sich gegenseitig 'anmalen' kann. Allerdings sollte man darauf achten, dass sich Kinder nicht zu lange im heißen Bad aufhalten.
Schlagworte zu diesem Inhalt: