Wohltuende Badezusätze

Abtauchen und Entspannen: warmes Wasser, ein feiner Duft und Inhaltsstoffe, die die Haut geschmeidig weich machen - ein Vollbad kann wahre Wunder wirken. Mit dem passenden Badezusatz wird es zur heilenden, entspannenden oder anregenden Auszeit.

Wohltuende Badezusätze

  • Machen Sie Ihr Badezimmer zur Wellnesszone und halten Sie für jede Stimmung den passenden Badezusatz bereit, beispielsweise ein Lavendelbad zur Beruhigung vor dem Schlafengehen, ein erfrischendes Zitrusbad, wenn Sie anschließend noch ausgehen wollen, ein pflegendes Ölbad für trockene Haut und ein Kräuterbad, wenn Sie mal eine Erkältung erwischt hat.
  • In Drogerien und Parfümerien finden Sie Badezusätze in unterschiedlichsten Ausführungen: prickelnde Badekugeln, hautpflegendes Badesalz, Milch- und Cremebäder und Badezusätze mit dem Duft Ihres Lieblingsparfums.
  • Sie können Ihre Badezusätze aber auch selbst zubereiten. Geben Sie dem warmen Badewasser einen Liter Milch und/oder 250 Gramm Salz aus dem Toten Meer und einige Esslöffel Honig hinzu.
  • Natürliche Aromaöle sorgen für angenehme Blüten- oder Fruchtdüfte. Heilerde und Molke im Badewasser helfen bei Hautunreinheiten, und Olivenöl macht trockene Haut weich und geschmeidig.
  • Baden Sie nicht zu heiß! Die Haut verliert sonst zu viel Feuchtigkeit und der Kreislauf wird belastet. Die ideale Badetemperatur beträgt 36-38 °C und die Badedauer sollte 20 Minuten nicht übersteigen.
  • Nach dem Baden sollten Sie sich noch mindestens eine halbe Stunde Ruhe gönnen - am besten eingewickelt in einen weichen Bademantel oder unter der Bettdecke. Dazu entspannende Musik oder ein gutes Buch, und die Wellness-Auszeit ist perfekt!